Sicherheitsschränke

Sicherheitsschraenke

Wenn es um die zuverlässige Deponierung hochwertiger Gegenstände wie zum Beispiel Datenträger, Geld, Wertpapiere oder ähnlich wichtiger Unterlagen geht, sind moderne Sicherheitsschränke bereits seit langem unverzichtbare Bestandteile eines Unternehmens. Nicht nur in Banken oder in zahlreichen anderen gewerblichen Bereichen sind sie beispielsweise zu finden, sondern auch auf nichtgewerblicher Ebene werden Tresore et cetera genutzt. Dabei steht in diesem Zusammenhang zwar vor allem eine sichere Verschließbarkeit des Schrankes im Vordergrund, jedoch spielt gleichermaßen eine hohe Brand- und Feuerbeständigkeit eine entscheidende Rolle. Die mit einer derartigen Sicherung ausgestatteten Sicherheitsschränke werden schon bei der Produktion speziellen Brandkammertests unterzogen und im Zuge dessen unter anderem mehrere Minuten lang großer Hitze ausgesetzt. Auf diese Weise gelingt es weder unbefugten Personen, die im Inneren aufbewahrten Gegenstände zu entnehmen, noch können Feuer oder starke Hitzeeinwirkungen die Dinge zerstören.

Damit aber ein größtmöglicher Sicherheitsstandard gewährleistet werden kann, sind bei der Herstellung von Sicherheitsschränken bestimme Normen (zum Beispiel DIN 4102) zu beachten, welche vom Gesetzgeber vorgegeben sind. Diese Vorschriften beinhalten unter anderem den speziellen Schutz gegen Sprengstoffe unterschiedlicher Kategorien sowie darüber hinaus auch gegen mechanisch oder thermisch einwirkende Einbruchwerkzeuge. Es werden Sicherheitsschränke bzw. Tresore mit diversen Schlossvarianten in unterschiedlichster Form angeboten. Dies können zum Beispiel mechanisch oder auch elektronisch funktionierende Zahlenschlösser sein, welche wiederum jeweils verschiedenen Sicherheitsstandards entsprechen.

Moderne Sicherheitsschränke sind in der Regel mit einer zwei- bzw. mehrwandigen Türkonstruktion ausgestattet, wobei eine zusätzlich integrierte Stahlplatte einen noch besseren Schutz gegen äußere (Gewalt-)Einwirkung zu bieten vermag. Des Weiteren verfügen die meisten Tresore über Mehrfachverriegelungen, die unter anderem durch stabile Stahlbolzen unterstützt werden. Selbstverständlich sind die individuellen Abmessungen eines Sicherheitsschrankes frei wählbar und lassen sich dementsprechend den jeweiligen räumlichen Gegebenheiten in perfekter Weise anpassen. Man hat also die Möglichkeit, Sicherheitsschränke selbst hinter Wandgemälden in Mauern zu platzieren, ganz so, wie man dies aus alten Krimiklassikern kennt….


Das könnte Sie auch interessieren

Stahlschrank

... Zusammenhang gleichermaßen, dass selbst die einzelnen Sicherheitsklassen in Sachen „Stahlschrank“ unterschiedlicher Natur sind. Dabei unterscheidet man die Kategorien VDMA und VdS. Ein jeder Stahlschrank, welcher weiterlesen

Tresore

... Grundsätzlich kann man jedoch sagen, dass sowohl die Wände, als auch die Türen heutiger Tresore aus stabilen und überaus robusten (Stahl-)Wänden bestehen, die oft sogar weiterlesen

Schmuck im Tresor sichern

... schnell wie möglich mit viel Beute die Immobilie verlassen. Dies erklärt, warum vorwiegend kleine Gegenstände wie Schmuck, Bargeld, Uhren, Münzen, etc. mitgenommen werden. weiterlesen